„Hände hoch fürs Handwerk“ startet in Homburg und Bexbach

(12.06.2017) Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung Saarpfalz und der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK)

Die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ geht mit ihrer vierten Roadshow in eine neue Runde. Vom 14. bis 29. Juni ist das Thema „Energieeffizienz“ dabei Schwerpunkt vieler Veranstaltungen in Homburg und Bexbach. Mit einer Auftaktveranstaltung am 12. Juni beim EMAS-zertifizierten Stuckateur- und Malerbetrieb Burgard ausbau und fassade GmbH & Co. KG in Homburg leiten Landrat Dr. Theophil Gallo, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Homburg, Bürgermeister Thomas Leis, Bexbach, und HWK-Präsident Bernd Wegner heute (12. Juni 2017) gemeinsam mit allen Kooperationspartnern die neue Veranstaltungsreihe ein.

 

 

Die Veranstalter und Kooperationspartner eröffnen gemeinsam die Roadshow Energieeffizienz mit Veranstaltungen in Homburg und Bexbach von 14. bis 29. Juni 2017: (v.l.n.r.) Geschäftsführer des Saar-Lor-Lux Umweltzentrums Hans-Ulrich Thalhofer, Geschäftsführer der Fa. burgard ausbau und fassade Bernd Burgard, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Bürgermeister Thomas Leis, Stv. Hauptgeschäftsführer der HWK Bernd Reis, HWK-Präsident Bernd Wegner, Wolfgang Brünnler, Vorstandssprecher Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz, Landrat Dr. Theophil Gallo, Birgit Burgard, Fa. burgard ausbau und fassade, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz Doris Gaa, Holger Dincher, Niederlassungsleiter der Fa. burgard ausbau und fassade, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Saarland Jürgen Zimper, Christoph Palm, Vorstand Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz

 

Unternehmer Bernd Burgard, der auch HWK-Vorstandsmitglied ist, unterstreicht: „Wir freuen uns sehr, dass die Auftaktveranstaltung der Roadshow Energieeffizienz in unserem Betrieb stattfindet. Für die Firma Burgard ausbau und fassade GmbH & Co. KG ist das Thema der Veranstaltungsreihe von besonderer Bedeutung. Zum einen setzen wir als Dienstleister zahlreiche Maßnahmen im Bereich der energetischen Gebäudesanierungen um. Zum anderen spielen die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien auch in unserem Haus eine wichtige Rolle, was sich unter anderem durch den erfolgreichen Einsatz einer Wärmepumpe sowie einer Photovoltaikanlage auf unserem Unternehmensgebäude zeigt. Dank der Realisierung entsprechender Umwelt-Maßnahmen ist unser Unternehmen seit 2009 EMAS-zertifiziert.“

Dieses positive Beispiel des Handwerks vor Ort sowie der anderen beteiligten Partner im Saarpfalz-Kreis hebt auch Landrat Dr. Gallo hervor und macht deutlich: „Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung im Saarpfalz-Kreis ist die Kampagne ein wichtiger Baustein, um das Handwerk in unserer Region zu stärken und unseren Landkreis auch und insbesondere im Energieeffizienz-Bereich zukunftsfähig aufzustellen. Auf diese Weise wird der Saarpfalz-Kreis auch in Zukunft ein willkommener Arbeits- und Wohnraum sein und bleiben.“

HWK-Präsident Wegner betont, das Handwerk als „Wirtschaftsmacht von nebenan“ sei wichtiger Garant für eine gut funktionierende Infrastruktur sowie ein entscheidender Umsetzer der Energiewende. Das Handwerk schaffe Ausbildungs- und Arbeitsplätze und stelle damit Fachkräfte in zukunftssicheren Berufen wie beispielsweise dem Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder dem Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bereit. „Unsere Kampagne rückt dies nochmals gezielt in den Mittelpunkt und betont die Bedeutung des Handwerks in den zukunftsorientierten Bereichen Energiewende und Klimaschutz“, so Präsident Wegner.

Doris Gaa, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz und Initiatorin der Kampagne im Saarpfalz-Kreis, freut sich, dass die Kampagne, die Mitte letzten Jahres im Saarpfalz-Kreis mit Veranstaltungen startete, auf große Zustimmung stößt: „Wir konnten in den vergangenen Monaten ein großes Netzwerk von Kooperationspartnern aufbauen. Darüber hinaus erreichen wir mit unseren Veranstaltungen eine wachsende Zahl von Handwerksbetrieben, Planern, kommunalen Vertretern und Endverbrauchern, die sich zu den Themen der Energieeffizienz informieren und zunehmend stärker vernetzen – insgesamt ein toller Erfolg der Kampagne,“ so Gaa.

Das Programm bietet praxisnahe Veranstaltungen zur Wartung einer Photovoltaik-Anlage, gibt Einblicke in die Themen nachhaltiges Bauen, ökologische Dämmstoffe sowie das Konzept der „Stromcloud“ und zeigt vor Ort die Vorteile und den Einsatz von Eisspeichern als Alternative zur Geothermie-Bohrung. Bei einem Rundgang durch Bexbach erläutern Fachleute die Steinbearbeitung beim Denkmalschutz. Über die Möglichkeiten, einen Betrieb sowohl durch betriebswirtschaftliche als auch energieeffiziente Maßnahmen zukunftsfähig aufzustellen wird ebenso diskutiert, wie über die Alternativen zu Öl- und Gasheizungen – und das vor Ort bei und mit dem Handwerk. Darüber hinaus informieren die Verbraucherzentrale Saarland sowie die Volks- und Raiffeisenbank und die Kreissparkasse Saarpfalz mit Partnern erneut zu Energieeinspar- sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

 

Weitere Informationen zur Kampagne sowie das Programm der Roadshow in Homburg und Bexbach finden Sie unter: www.saar-lor-lux-umweltzentrum.de/HaendehochfuersHandwerk.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Lisa Schuster, Tel.: 0681-5809-208, l.schuster@hwk-saarland.de.