Botschafter wirbt bei Saar-Handwerk für Djibouti

(31.05.2017) Der deutsche Botschafter in Djibouti, Dr. Volker Berres­heim, besucht das Saarland – Austausch mit saarländischen Handwerksun­ternehmen beim Handwerkerfrühstück in der Hand­werkskammer des Saar­landes

Der deutsche Botschafter, Dr. Volker Berresheim, besuchte vom 29. bis 31. Mai 2017 das Saarland, um bei Handwerksunter­nehmen und anderen Wirtschaftsbereichen für das ostafrikanische Land Djibouti zu werben. Bei einem Handwerkerfrühstück der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) am 31. Mai sprach er mit saarländischen Handwerksunternehmen sowie Vertretern anderer Wirtschaftsbereiche. Dr. Vol­ker Berresheim hat an der Universität des Saarlandes sein Studium absolviert und kennt das Saarland daher bestens. HWK-Präsident Bernd Wegner unterstrich: „Es ist gut, dass sich die Beziehungen zwischen Djibouti und dem saar­ländischen Mittelstand zunehmend vertiefen. Das Saar-Lor-Lux Umweltzentrum unserer Hand­werkskammer engagiert sich gemeinsam mit saarländischen Handwerksbetrieben seit 2011 im Rahmen von Berufsbildungsprojekten in Dji­bouti. Wir begrüßen es sehr, dass Herr Dr. Berresheim durch seinen Besuch die Bedeutung des Handwerks als wichtigen Grundstein der deutsch-djiboutischen Zusammenarbeit hervorhebt.“

 

 

 

Der deutsche Botschafter in Djibouti, Dr. Berresheim (2.v.l.), beim Handwerkerfrühstück in der HWK gemeinsam mit Geschäftsführer des Saar-Lor-Lux Umweltzentrums, Hans- Ulrich Thalhofer, HWK-Präsident, Bernd Wegner, HWK-Vizepräsident, Holger Kopp und MdL Stefan Thielen (v.l.n.r.)

 

Dr. Berresheim stellte den Wert einer engen Partnerschaft zwi­schen Djibouti und dem Saarland heraus. „Djibouti birgt aufgrund seiner guten strategischen Lage am Horn von Afrika mit einem der größten Tiefseehäfen Afrikas sowie ganzjährig etwa acht bis zehn Sonnenstunden am Tag her­vorragende wirtschaft­liche wie auch klimatische Bedingungen, insbesondere für Gewinnung und Einsatz erneuerbarer Energien. Aus diesem Grund ergeben sich für deutsche Wirtschafts- und Handwerksunternehmen attraktive Einsatzmöglich­keiten, sei es durch einen Wissenstransfer vor Ort, Exporte oder Partnerschaf­ten“, so Berresheim. „Ich freue mich daher, dass das Saarland diese Möglich­keiten erkennt und nutzt und bin sicher, dass wir die gute Zusammenarbeit in Zu­kunft fortsetzen und gleichzeitig weiter ausbauen können.“

 

Neben der HWK besuchte Botschafter Dr. Berresheim unter anderem den Hand­werksbetrieb Hoffmann & Ollinger, der seit einigen Jahren in Djibouti Ausbilder und Schüler in den Bereichen der Regenerativen Energien schult sowie Installa­tionen vor Ort durchführt. Auch ein Besuch bei Villeroy & Boch sowie einige Ge­spräche mit Vertretern auf Landesebene standen auf dem Programm.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Hans-Ulrich Thalhofer, Tel.: 0681-5809-206, E-Mail:  h.thalhofer@hwk-saarland.de.

01.06.2017