Saar Lor Lux Umweltzentrum

20 Jahre EMAS – das muss gefeiert werden!

1996 hat mit der Fa. Uder Elektromechanik das erste saarländische Handwerksunternehmen die EMAS-Prüfung geschafft; damals hieß es noch „Öko-Audit“. Mittlerweile sind 15 Handwerksbetriebe im saarländischen Register eingetragen, sieben davon seit über 10 Jahren. Diese Betriebe sind im Rahmen einer Feierstunde geehrt worden.


Dr. Klein-Zirbes, HGF der Handwerkskammer, bedankte sich bei den Betrieben. Er betonte, dass EMAS nicht nur für Großunternehmen von Vorteil sei. EMAS könne gerade auch kleinen und mittleren Unternehmen helfen, einfache, aber wirksame Managementstrukturen zu implementieren. „EMAS ist für unsere Mitgliedsunternehmen ein wichtiges und nützliches Instrument, das für umfangreiche Rechtssicherheit sorgt und systematisch verborgene Effizienzreserven hebt“, so Dr. Klein-Zirbes.

EMAS (Eco Management and Audit Scheme) ist ein Gütesiegel der Europäischen Union. Es besteht aus einem Umweltmanagement und einer Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Teilnehmen können Unternehmen, Verwaltungen und andere Organisationen. EMAS geht dabei über ein reines Managementsystem hinaus: Es verlangt eine objektive Bewertung aller Umweltauswirkungen und setzt einen Prozess ständiger Verbesserungen in Gang. Die Unternehmen  erhalten die Registrierung nach einer ausführlichen Prüfung, die alle drei bzw. vier Jahre wiederholt werden muss.  Zudem
berichten sie über ihre eigenen Umweltziele und deren Umsetzung einmal im Jahr in der öffentlich zugänglichen Umwelterklärung. Das Saarland liegt - gemessen an der Einwohnerzahl - mit aktuell knapp 60 Standorten seit langem an der Spitze der Bundesländer.

Weitere Informationen zu EMAS im Umweltzentrum: 0681-5809 206 oder m.bosslet@hwk-saarland.de